Altersarmut ist weiblich
- warum gerade Frauen vorsorgen müssen

 

Über 50 % der deutschen Frauen fürchten sich vor Altersarmut.

 

Gerade Frauen erhalten oftmals eine geringe staatliche Rente, da sie auf Grund von Erziehungszeiten gar nicht oder nur in Teilzeit arbeiten. Als Ehepaar kann dies im besten Fall durch den besser verdienenden Ehemann ausgeglichen werden. Alleinerziehende Frauen haben jedoch oftmals im Alter finanzielle Schwierigkeiten. Zudem kommt, dass viele Frauen sich vor Themen wie „Finanzielle Vorsorge“ scheuen, da das Thema „Geld“ auch in der heutigen Zeit oftmals noch traditionell vom Ehemann übernommen wird.

 

Im Rahmen unserer Veranstaltung möchten wir vor allem Frauen die Möglichkeit bieten, sich mit dem Thema neutral befassen zu können, und zu einer offenen Fragerunde einladen.

 

Anmeldeschluss: 15.05.2018

  

 

Kursanmeldung

  

 

Termin:  
Donnerstag, 17.05.18
Zeit: 19.30 – ca. 22.00 Uhr
Vortragslänge ca. 1 ½ Stunden. Im Nachgang findet eine Fragerunde bei einem kleinen Snack statt.
Ort:  fambinis
Kosten:  um eine kleine Spende von € 2,- pro Teilnhemer wird für die Nutzung des fambinis gebeten
Leitung:  Matthias Cimander von der Allianz Agentur Cimander - Versicherungsfachwirt (IHK), Spezialist für Betriebliche Altersvorsorge (DVA)