Schüchtern, leise und gehemmt

 

Schüchternheit, Sprechangst und Zurückgezogenheit sind Symptome eines stillen Leidens bei kleinen Kindern. Da sie keine störenden Verhaltensweisen zeigen, tragen diese ruhigen Kinder oft zum Ausgleich im Alltag bei. Ihr Leidensdruck wird aber oft unterschätzt, dabei besteht ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung einer Depression im Jugend- und Erwachsenenalter.

 

Wie kann die Tagesmutter solchen Kindern gerecht werden, und wie ihr Selbstbewusstsein stärken?

 

 

Termin:
Donnerstag, 02.12.2021
Zeit: 19:30 – 22:00 Uhr
Ort:  fambinis, Ringstr. 7
Leitung:
U. Apolke, Fam.therapeutin + Syst. Coach